Stellenausschreibung

Die Gemeinde Bennewitz beabsichtigt, zum 01.01.2020 die Stelle

 

der Fachbereichsleiterin / des Fachbereichsleiters

Gemeindeentwicklung und Bauen

 

in Vollbeschäftigung (40 Wochenstunden) neu zu besetzen. Um eine intensive Einarbeitung der zukünftigen Stelleninhaberin / des zukünftigen Stelleninhabers in die vielfältigen, verantwortungsvollen, anspruchsvollen und umfangreichen Aufgabengebiete zu gewährleisten, soll die Einstellung bereits

 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

erfolgen.

 

Die Stelle umfasst im Wesentlichen folgende Aufgabenschwerpunkte:

 

1. Wahrnehmung von Führungs- und Leitungsaufgaben:

 

-       Wahrnehmung fachlicher und organisatorischer Leitungsaufgaben im Fachbereich Gemeindeentwicklung und Bauen

-       Erarbeitung von Beschlussvorlagen und Sachvorträgen für den Gemeinderat, Teilnahme an Gemeinderatssitzungen

 

2. Eigenständige Sachbearbeitung insbesondere in folgenden Bereichen:

 

-       Bearbeitung von bauplanungsrechtlichen Verfahren

-       Bearbeitung von Baugenehmigungsverfahren

-       Wahrnehmung der Bauherrenfunktion einschließlich Projektsteuerung bei der Vorbereitung und Durchführung kommunaler Maßnahmen im Hoch- und Tiefbau

-       Realisierung von Baumaßnahmen durch alle Leistungsphasen; Begleitung von Planungs- und Bauprozessen für Neu-, Um- und Ausbaumaßnahmen einschließlich Bauorganisation, Baubetreuung, Bauabnahme

-       Vorstellung von Baumaßnahmen und Verfahren gegenüber Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gemeindegremien

-       Aufstellung von Maßnahme-, Zeit- und Kostenplänen einschließlich Rechnungsprüfung sowie Bugetverantwortung im Rahmen der Haushaltsplanung und Bewirtschaftung

-       Durchführung von Vergabeverfahren für Bauleistungen

-       Bearbeitung vertraglicher Angelegenheiten mit Architekten und Ingenieuren (z. B. Planungs- und Bauverträge)

-       Fördermittelbearbeitung baubezogener Projekte

-       Gewässerunterhaltung, Natur- und Landschaftspflege.

 

Eine Änderung der Aufgabengebiete bleibt vorbehalten.

 

Voraussetzungen:

 

-       ein abgeschlossenes baubezogenes Ingenieurstudium oder ein abgeschlossenes Studium als Diplom-Verwaltungsfachwirt/-in

-       mehrjährige Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabenbereichen

-       Kenntnisse und Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, insbesondere im kommunalen Baubereich

-       umfassende und anwendungsbereite Kenntnisse im Bau-, Verwaltungs-, Vertrags-, Zuwendungs- und Vergaberecht

-       Erfahrung in der Leitung, Führung und Motivation von Mitarbeitern

-       Entscheidungskompetenz und Durchsetzungsvermögen

-       Verantwortungsbewusstsein und Verhandlungsgeschick

-       Loyalität und Integrität

-       ein hohes Maß an Engagement, Belastbarkeit und Organisationsfähigkeit

-       eine gültige Fahrerlaubnis.

 

Wir bieten Ihnen ein vielfältiges, interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einer zukunftsorientiert ausgerichteten, dynamisch wachsenden Gemeinde. Die Stelle wird nach TVöD vergütet. Die Einstellung erfolgt zunächst befristet in der Funktion als stellvertretende Fachbereichsleiterin / stellvertretender Fachbereichsleiter Gemeindeentwicklung und Bauen der aktuellen Stelleninhaberin. Bei Erfüllung der Anforderungen und Eignung wird im Anschluss ab 01.01.2020 ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Aussicht gestellt.

 

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an weibliche und männliche Bewerberinnen und Bewerber. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Bewerber/-innen bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen, Beschäftigungsnachweise) richten Sie bitte bis zum 20.06.2018 bevorzugt elektronisch an bodusch@gemeinde-bennewitz.de oder postalisch an die Gemeinde Bennewitz, Bahnhofstraße 24, 04828 Bennewitz.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Bodusch unter der Telefonnummer 03425/893210 gern zur Verfügung.

 

Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, werden wir Ihre Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens ordnungsgemäß vernichten. Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Bewerbungsverfahren entstehen, werden nicht erstattet.