Der zweite Renntag der 2. Prodyna Ruder-Bundesliga führt den WurzenAchter diesmal nach Hannover in die Maschsee-Arena. Hier heißt es für uns wieder Fahrt aufnehmen und unser Können gegen die besten Sprintachter Deutschlands unter Beweis zu stellen. Nachdem wir beim letzten Renntag mit Platz vier das Treppchen nur knapp verpassten, haben wir in den vergangenen Wochen noch einmal hart an uns gearbeitet. In den intensiven Intervall- und Kraftausdauereinheiten zu Wasser und zu Lande konnte die Mannschaft technisch und physisch einen ordentlichen Schritt nach vorn machen. Trainer Renè Müller fasst die letzten Wochen der Wettkampfvorbereitung optimistisch zusammen: “Wir haben die letzten Wochen engagiert und konzentriert gearbeitet um die physischen Defizite, die sich in Frankfurt nach den ersten 3 bzw. 4. Rennen zeigten, zu beseitigen und ich erwartete eine Steigerung gegenüber Frankfurt.”

Diese Ansage vom Trainer gilt es nun umzusetzen und das geht nur mit einer Medaille in Hannover! Für dieses Ziel werden wir um jede hundertstel Sekunde kämpfen, um das intensive Training und die Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Helfer bezahlt zu machen.

Wir freuen uns auf tolle und spannende Rennen und hoffen auf ein gelungenes Wochenende auf dem Maschsee. Los geht es mit dem Zeitrennen am Samstagmorgen um 10:15 Uhr gegen das Team Lombardium II aus Hamburg. Daumen drücken ist dabei ausdrücklich erwünscht!